schnelle Buttermilch Schoki Muffins

Manchmal muss es eben schnell gehen. Ein kurzfristiger Besuch oder man findet gerade keine Zeit für etwas aufwendigeres. Aber manchmal sind einfache, schnelle Dinge, auch gar nicht so schlecht.

Für 12 Muffins braucht ihr

90 g Zucker
125 g flüssige Butter
1 Ei
200 g Mehl
2 Esslöffel Kakao
1 1/2 Teelöffel Backpulver
100 g backfeste Schokotropfen
300 ml Buttermilch
 
Den Zucker mit der Butter auf höchster Stufe schaumig schlagen und das Ei unter die abgekühlte Butter-Zucker Mischung rühren.
Das Mehl, Kakao, Backpulver und die Schokotropfen dazugeben und nach und nach die Buttermilch unterrühren.

Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und bei 180° Umluft im vorgeheiztem Backofen 20-25 Minuten backen.

♥♥♥

Buttermilch Schoko Muffins (3) Buttermilch Schoko Muffins (2)

Ich hoffe ihr verzeiht mir dass es hier ein wenig ruhiger geworden ist, unser Hausbau ist in den letzten Zügen und das raubt mir jede Menge Kraft und Nerven. Und die liebe Zeit…. ja die muss man sich sehr gut einteilen… momentan kommt da mein liebgewonnener Blog zu kurz. Aber in ein paar Wochen, dann ist meine Niegel – nagel – neue Küche da UND DANN GEHT’S LOS ;-) Ich freue mich sehr darauf!!!

Jessy

Advertisements

130 Gramm Liebe – Himbeer- Schoko- Muffins

Wie der Titel schon verrät, 130 Gramm Liebe, ein tolles tolles Backbuch für CupCakes von Renate Gruber, welches mir mein lieber Mann geschenkt hat. Diese Buch ist einfach so hübsch gestaltet, dass ich es direkt nachdem ich es bekommen habe, komplett verschlungen habe und zwar nicht nur die Rezepte, wie ich es normalerweise tue, sondern auch jede geschriebene Seite. Besonders gefällt mir daran, dass die CupCakes immer getrennt werden in Sponge (also den Teig) und das Topping. So kann man beliebig viele Kombinationen selbst gestalten oder die Vorschläge zu jeweiligem Sponge oder Topping verwirklichen.

Ich habe mich heute für die Himbeer- Schoko- Sponge entschieden, denn ich habe eine ganze Schüssel Himbeeren geerntet und die Männer auf dem Bau freuen sich immer über kleine Küchlein für zwischendurch :-) Außerdem habe ich nur die Cakes gebacken, ohne Topping, denn auf dem Bau bzw. bei annähernden 30° und Sonne, macht sich ein Sahnetopping meist nicht so gut. Und sie sind auch ohne Topping unglaublich lecker, schokoladig, saftig!

Für 12 Stück braucht ihr

130 g dunkle Kuvertüre

3 Eier

130 g Zucker

130 g Mehl

 130 g weiche Butter

etwa 60 Himbeeren

Den Ofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade wird über dem Wasserbad geschmolzen. Währenddessen die Eier trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zucker sehr steif schlagen. Die Butter schaumig rühren und nach und nach die geschmolzene Schokolade unterrühren, bis die Masse kalt ist. Das Eigelb unterrühren und den restlichen Zucker hinzugeben. Das Mehl wird zum Schluss nur ganz kurz untergerührt, bevor der Eischnee mit einem Teigschaber untergehoben wird (nicht mit dem Mixer, da verliert der Teig an Fluffigkeit!) Den Teig auf die Muffinförmchen aufteilen, die Himbeeren darauf verteilen und etwa 30 Minuten backen.

Himbeer Schoko Muffins (1)

Hmmmm… dieser Duft!

Himbeer Schoko Muffins (2)

Da ich noch ein paar weniger schöne Himbeeren übrig hatte, habe ich diese kurzerhand mit ein wenig Puderzucker und Milch püriert und als Himbeermilch zu den Muffins getrunken (nur einen habe ich probiert, noch warm, denn der Duft war einfach zu köstlich ;-))

Himbeer Schoko Muffins (3)

♥♥♥

Wie aus Snickers CupCakes und Snickers CakePops geworden sind…

Angefangen hat es damit, dass ich auf lirumlarumlöffelstiel ein Rezept für Dulce de Leche gefunden habe. Es ist tatsächlich so einfach wie es klingt. Ihr braucht dafür ungeöffnete und unversehrte Dosen gezuckerte! Kondensmilch. Entfernt das Etikett und kocht diese in einem Topf, vollständig von Wasser bedeckt etwa 3 Stunden bei kleiner Hitze. Abkühlen lassen, öffnen und tataaa – es super köstliches Dulce de Leche ist entstanden :-) Ich empfehle euch gleich mehrere Dosen zu kochen, denn die verschlossene Dose hält für die Ewigkeit im Kühlschrank und ihr könnt auch mal spontan ein Rezept nachbacken, indem die leckere Karamelcreme verwendet wird.

Dulce de Leche

Nachdem ich nun also mit Dulce de Leche versorgt war, fand ich auch das Rezept für die Snickers CupCakes so klasse, dass ich mich daran machte diese nachzubacken. Zum Rezept geht es hier entlang *klick*

Die Angabe für 8 CupCakes hat zu meinem Blech mit 12 Mulden nicht gepasst, daher habe ich die Menge verdoppelt (war aber ein bisschen viel 1 1/2 fache Menge reicht also auch) Aus mir noch unerklärlichen Gründen, sind die Cakes leider staub trocken geworden. Sicherlich liegt das nicht am Rezept bei Nasti hat es schließlich auch geklappt. Das werde ich bald auch noch einmal testen! Nun stand ich also da mit meinen trockenen Cakes (Gott sei Dank konnte Mr.H. der Versuchung nicht widerstehen und musste gleich einen noch warmen Cake ohne Topping testen ;-)) Über Nacht kam mir dann der Gedanke, da wegschmeißen für mich gar nicht in die Tüte kommt, gut, dann werden es eben Cake Pops. Kurzerhand habe ich das Frosting hergestellt (super lecker übrigens), die Cakes ganz klein gekrümmelt (das Snickers darin habe ich wieder entfernt, beim zerkrümmeln),mit dem Frosting vermengt, kleine Cake Pops gekugelt und sie auf einen Stiel gesteckt. Nun noch durch Schokoglasur ziehen und fertig waren die Snickers Cake Pops :-)

Snicker CakePops (4) Snicker CakePops (5) Snicker CakePops (1)

Normalerweise backe ich Cake Pops immer in meinem Cake Pop Maker. Diese hier gehören zu der klassischen Variante, bei denen extra ein Kuchen gebacken wird und dann zerkrümmelt, eignet sich, wie ihr seht aber auch hervorrangend für einen nicht ganz so gut gelungenen Kuchen oder CupCakes. Für die Cake Pops aus dem Maker, habe ich tolle Cake Pop Ständer um die Glasur zu trocknen und sie schön präsentieren zu können, diese sind aber eindeutig zu schwer, deswegen habe ich sie einfach auf den Kopf gestellt und trocknen lassen :-)

FAZIT: Selbst aus einer Katastrophe kann man noch was nettes Zaubern :-)

Snickers CakePops

Rocher Cupcakes

Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen
für 12 Stück in Tulpenförmchen
(WICHTIG:für Tulpenförmchen braucht ihr immer mehr Teig , daher ist die Menge schon 1 1/2 mal gerechnet)
150 g weiche Butter
150 g Zucker
2 Eier 
schaumig schlagen
und
190 g Mehl
45 g Kakao
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150 ml Milch
unterrühren.

Je einen EL Teig in das Förmchen geben, eine Rocherpraline in die Mitte geben und den restlichen Teig auf die CupCakes aufteilen.
IMGP0335     IMGP0334
Etwa 25 Minuten backen und gut auskühlen lassen.
Für das Frosting

80 g sehr weiche Butter schaumig schlagen
160 g Frischkäse
160 g Nutella unterrühren

und mit einer Sterntülle auf die CupCakes spritzen.
Nach Belieben dekorieren, ich habe Haselnusskrokant genommen
IMGP0338
♥♥♥