Hähnchenschnitzel mit Sahnemöhren und Kartoffelpüree

Während ich mal wieder meine Lecker Zeitschriften durchblätterte, bin ich in der Spezial Ausgabe Sansibar auf dieses Rezept gestoßen. Mr. H. verliebte sich daraufhin erneut in mich :-) Daher muss ich es euch einfach unbedingt auch vorstellen. Eigentlich klingt es ja gar nicht so speziell, ich für meinen Teil aber bin noch nie auf die Idee gekommen, Hähnchenbrust zu panieren, bei uns gibt es sonst „nur“ Schweine- oder Kalbsschnitzel paniert.

Für zwei Personen braucht ihr

zwei Hähnchenbrustfilets

400 g mehligkochende Kartoffeln

400 g Möhren

eine Zwiebel oder zwei Schalotten

100 ml Gemüsebrühe

200 g Schlagsahne

200 ml Milch

ein Ei

Außerdem Semmelbrössel, Mehl, Salz, Pfeffer,Muskat und etwas Butter

Die Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen. Kartoffeln sind übrigens gar, wenn man mit einem Messer ganz leicht durchstechen kann. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Der Vorteil bei diesem Essen für mich ist, da ich allergisch auf rohe Kartoffeln und rohe Möhren reagiere, muss Mr.H. diesen Part immer übernehmen *hihi* Die Hähnchenfilets waschen, trocken tupfen und längs halbieren. Die Filets salzen und pfeffern, dann in etwas Mehl wenden, dann durch das verquirlte Ei ziehen und anschließend mit Semmelbrösel panieren und die Panade leicht andrücken. Zwei Esslöffel Butter in einem Topf schmelzen, die gewürfelten Zwiebeln leicht anschwitzen und einen Esslöffelzucker darüber streuen, kurz karamellisieren. Möhren zugeben und mit anschwitzen. Brühe und Sahne hinzugießen, aufkochen und etwa 10 Minuten bissfest garen. Die Möhren heraus nehmen, beiseite stellen und die Soße dicklich einkochen lassen.

Inzwischen in einer Pfanne etwas Butter schmelzen und die Hähnchenschnitzel von jeder Seite etwa vier Minuten goldgelb backen.

Die garen Kartoffeln abgießen, einen Löffel Butter und die Milch hinzugeben. Je nach Belieben mit dem Stampfer zerkleinern oder mit dem Mixer. Durch den Stampfer behalten die Kartoffeln länger ihre Form, ein wenig mit Stückchen, mit dem Mixer zubereitet wird es eher Kartoffelbrei, wie es in meiner Kindheit hieß ;-)  Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Möhren in die eingedickte Soße geben, kurz erhitzen und Alles anrichten.

Hähnchenschnitzel

♥♥♥

 

 

Was wäre das Leben ohne Grün – oder auch – cremige Zucchini Nudeln

Ich liebe die Farbe grün, und zwar genau solch ein grün. Kein anderes grün. Meine Tapeten, meine Deko, meine Teppiche, bei mir ist beinahe überall ein grüner Farbkleks zu finden. Manchmal ziehen mich meine Freunde schon damit auf, aber sobald ich irgendetwas in grün sehe, muss ich es haben. Sofort. Und diese Farbe verfolgt mich auch ein wenig. So ist auch das Haus, welches wir gerade gekauft haben, wer hätte es gedacht: GRÜN. Aber das war dieses mal Zufall, Ehrenwort!

Ob es nun Zufall ist oder nicht, meine Lieblingsgemüsearten und meine Lieblingsobstsorten sind ebenfalls grün. (von Erdbeeren mal ganz abgesehen, aber die sind zwischendurch immerhin auch mal grün ;-))

Zucchini, Gurke, Frühlingszwiebeln, grüne Paprika, Salat – Granny Smith Äpfel, Kiwis, Weintrauben – eben einfach grün :-)

Aber mal zurück zum Thema. Pasta gehört neben grün auch zu meinen favorites.

Deshalb möchte ich euch heute ein unglaublich leckeres Rezept für cremige Zucchini Nudeln vorstellen.

Für 4 Personen brauch ihr

2 kleine Zucchini

ein Bund Frühlingszwiebeln

3 Knoblauchzehen

300 g Lieblingspasta

4 sehr frische Eier

3 Esslöffel Creme Fraiche

30 g frisch geriebenen Parmesan

Während die Pasta kocht, schneidet ihr die Zucchini in sehr dünne Scheiben und die Frühlingszwiebeln nach dem putzen in Ringe.

Cremige Zucchininudeln

Das Eigelb (Eiweiß anderweitig verwenden) mit der Creme Fraiche und 50ml Nudelwasser vermengen, salzen und pfeffern.

Die Zucchini mit den Frühlingszwiebeln leicht anbraten und die Knoblauchzehen dazu pressen.

Die Eimasse dazu geben und 3 Minuten mit köcheln lassen, dass das Ei stockt.

Die gar gekochten Nudeln dazu geben.

Cremige Zucchininudeln (1) Cremige Zucchininudeln (2) Cremige Zucchininudeln (3) Cremige Zucchininudeln (4)

Nun könnt ihr die Zucchininudeln mit frischen Parmesan bestreuen und servieren.

Cremige Zucchininudeln (5)

♥♥♥