Aus der asiatischen Küche: Chop Suey

Es gibt eine neue Zeitschrift am Kiosk und wie ich so bin, bin ich ihr natürlich sofort verfallen. Das Layout, die Aufmachung, die Rezepte, all das spricht mich einfach immer wieder SOFORT an und so kann ich einfach nicht daran vorbei gehen. Darf ich vorstellen : Mutti kocht am Besten!

Mutti kocht am Besten

Ich musste mich natürlich auch gleich daran machen, etwas aus dieser Zeitschrift nach zu kochen. Wie immer ein wenig abgewandelt (mehr oder weniger freiwillig)

Für 2 Personen braucht ihr

300 g Schweinegeschnetzeltes (das Original ist mit Pute, aber Mr H. hat sich Schweinefleisch gewünscht)

3 Möhren

1 Glas Bambusschösslinge

1 rote Zwiebel

1 Chillischote

30 g Cahewkerne

Salz, Pfeffer

Speisestärke

Sonnenblumenöl

100 ml Orangensaft

6 EL Sojasoße

150 g Reis

Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Möhren schälen und in Scheiben schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden, Chillischote entkernen und in feine Streifen schneiden. Das Fleisch in 2 Esslöffeln Speisestärke wenden (dann wird es schön knusprig), mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Wok in Sonnenblumenöl anbraten. Möhren, Zwiebeln, Bambusschösslinge und Chillis 3 Minuten mit anbraten. Ich habe immer ein wenig Respekt davor Chillis zu verwenden, da wir keine scharfen Esser sind. Somit taste ich mich immer langsam heran. Ich habe eine 3/4 Schote verwendet, es war somit leicht würzig aber nicht zu scharf!

Chop Suey (8)

Cashews dazu geben und mit dem Orangensaft und der Sojasoße ablöschen. Kurz aufkochen, dass die Soße ein wenig eindickt.

Da ich mich im Supermarkt vergriffen habe und statt Orangensaft Mulitivitaminsaft gekauft habe, es aber mal wieder schon 3 Minuten vor Ladenschluss war (bei 5 Minuten wär ich noch los gesprintet!!!) musste ich wohl oder übel Multivitaminsaft verwenden – was dem Geschmack aber ganz und gar nicht geschadet hat.

Das Chop Suey schmeckt am besten zu einem guten Reis!

Es war einfach nur köstlich !

♥♥♥

Chop Suey (3)

Chop Suey (7)

Putengeschnetzeles Züricher Art

Eines meiner absoluten Lieblingsspeisen ist das Putengeschnetzelte

Für 3 Personen braucht ihr

300g Putenschnitzel

500g Champignons

1 rote Zwiebel

200g Sahne

200g Reis

+ Gewürze


Die Putenschnitzel schneidet ihr in Streifen

Da wir gerne Champignons mögen nehme ich gerne viele ;-) Rote Zwiebeln verwende ich, weil ich sie aromatischer finde, aber nicht zu scharf sind (und sich auch wesentlich entspannter schälen und schneiden lassen, quasi fast ohne tränende Augen) Beides schneide ich ebenfalls in Streifen.

Den Reis kocht ihr nach Packungsanleitung, da ich selbst lange gebraucht habe um den perfekten Reis zu finden, zeige ich euch mal welcher unser Favorit ist.

IMGP0363 IMGP0364 IMGP0366

Das Putenfleisch brate ich in einer großen Pfanne scharf an, bis es goldbraun ist (Achtung nicht zu lange braten, sonst wird es trocken)

IMGP0367

Dann gebe ich die Champignons und Zwiebeln hinzu und brate sie kurz mit an

IMGP0369

Das ganze lösche ich mit 500ml Gemüsebrühe und 200g Sahne (ich verwende gerne die fettärmere Rama) ab und lasse die Soße etwa 10 Minuten einköcheln. Wer mag kann auch 250ml Gemüsebrühe und 250ml Weißwein nehmen. Währenddessen gart auch der Reis fertig.

IMGP0371IMGP0365IMGP0372

Das Geschnetzelte mit Salz und weißem Pfeffer (weißer Pfeffer ist milder und harmoniert sehr gut in dieser Soße) abschmecken und servieren.

IMGP0376

♥♥♥