Aus der asiatischen Küche: Chop Suey

Es gibt eine neue Zeitschrift am Kiosk und wie ich so bin, bin ich ihr natürlich sofort verfallen. Das Layout, die Aufmachung, die Rezepte, all das spricht mich einfach immer wieder SOFORT an und so kann ich einfach nicht daran vorbei gehen. Darf ich vorstellen : Mutti kocht am Besten!

Mutti kocht am Besten

Ich musste mich natürlich auch gleich daran machen, etwas aus dieser Zeitschrift nach zu kochen. Wie immer ein wenig abgewandelt (mehr oder weniger freiwillig)

Für 2 Personen braucht ihr

300 g Schweinegeschnetzeltes (das Original ist mit Pute, aber Mr H. hat sich Schweinefleisch gewünscht)

3 Möhren

1 Glas Bambusschösslinge

1 rote Zwiebel

1 Chillischote

30 g Cahewkerne

Salz, Pfeffer

Speisestärke

Sonnenblumenöl

100 ml Orangensaft

6 EL Sojasoße

150 g Reis

Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Möhren schälen und in Scheiben schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden, Chillischote entkernen und in feine Streifen schneiden. Das Fleisch in 2 Esslöffeln Speisestärke wenden (dann wird es schön knusprig), mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Wok in Sonnenblumenöl anbraten. Möhren, Zwiebeln, Bambusschösslinge und Chillis 3 Minuten mit anbraten. Ich habe immer ein wenig Respekt davor Chillis zu verwenden, da wir keine scharfen Esser sind. Somit taste ich mich immer langsam heran. Ich habe eine 3/4 Schote verwendet, es war somit leicht würzig aber nicht zu scharf!

Chop Suey (8)

Cashews dazu geben und mit dem Orangensaft und der Sojasoße ablöschen. Kurz aufkochen, dass die Soße ein wenig eindickt.

Da ich mich im Supermarkt vergriffen habe und statt Orangensaft Mulitivitaminsaft gekauft habe, es aber mal wieder schon 3 Minuten vor Ladenschluss war (bei 5 Minuten wär ich noch los gesprintet!!!) musste ich wohl oder übel Multivitaminsaft verwenden – was dem Geschmack aber ganz und gar nicht geschadet hat.

Das Chop Suey schmeckt am besten zu einem guten Reis!

Es war einfach nur köstlich !

♥♥♥

Chop Suey (3)

Chop Suey (7)

Advertisements