Zucchini Zeit, Zucchini Zeit – Zeit für Spaghetti mit Zucchini a la Carbonara

Ich liebe Zucchini! Und in der Zucchini Zeit probiere ich ständig neue Gerichte mit Zucchini aus, denn dieses leckere, grüne Gemüse ist einfach wunderbar vielseitig! Während gerade ein Zucchini – Nuss Kuchen im Ofen backt, stelle ich euch solange mal mein Rezept Zucchini Nudeln a la Carbonara vor! Mein Rezept für Spaghetti Carbonara in der klassischen Variante habe ich euch ja schon vorgestellt. *hier geht’s zum Rezept* Auch mein Rezept für cremigen Zucchini Nudeln habe ich euch schon verraten *nämlich hier* Die Zucchini Nudeln a la Carbonara sind jedoch noch ein wenig saftiger ;-)

Ihr bereitet wie bei der klassischen Variante auch, die Lieblingsnudeln vor, indem ihr sie al dente kocht (al dente, also noch ein wenig mit Biss, finde ich bei solchen Nudelgerichten ganz besonders wichtig, denn erst dann schmeckt es auch perfekt!) In der Zwischenzeit schneidet ihr eine mittelgroße Zucchini in Scheiben und die Scheiben dann in schmale Stifte, das geht auch wirklich schnell, denn beim Zucchini schneiden kann man ganz einfach mehrere Scheiben auf einmal schnibbeln ;-) Die Zucchinistifte werden mit einer gewürfelten Zwiebel in einer Pfanne kurz angebraten, nicht zulange, dass sie noch ein wenig Biss haben. Nach Belieben eins, zwei gepresste Knoblauchzehen dazu geben. Für die Soße, 100g frischen Parmesan reiben, einen Becher Saure Sahne und zwei sehr frische Eigelb verrühren und mit Salz & Pfeffer würzen. Die garen Lieblingsnudeln über die Zucchini geben und sofort die Käse-Sahne Mischung unterrühren. Zwei Minuten ziehen lassen, bis das Ei stockt.

Zucchini Nudeln a la Carbonara (2) Zucchini Nudeln a la Carbonara (1)

Auf Teller verteilen und genießen

♥♥♥

Zucchini Nudeln a la Carbonara (3)

Lust auf Pasta – sagt mein Mann – Lust auf Salat – sage ich

Kennt ihr das?

Ihr habt Lust auf etwas, euer Partner aber auf etwas ganz anderes? Hmmmm… warum nicht beides verbinden ;-)

Ich hatte Lust auf Salat, Tomaten, Rucola… Mr.H. wer hätte es anders gedacht, auf Pasta, was auch sonst? ;-) Aber dafür liebe ich ihn ja.

„Schatz, was möchtest du essen?“

„Hmmmm, irgendwas mit Spaghetti vielleicht!?!“ :-)

Da kam mir in den Sinn, das ich schon vor einiger Zeit auf dem Blog Dreierlei Liebelei von Nadine, dieses Rezept entdeckte und auf meine „to do -Liste“ schrieb.

Spaghetti mit Tomatensauce und Rucola oder wie es noch schöner klingt Pasta con pomodori e Rucola

Das Rezept ist wirklich einfach und suuuuuper lecker. Danke Nadine, dass du immer deine Rezepte mit uns teilst ;-)

Das Rezept findet ihr hier!

Spaghetti Pomodoro mit Rucola

Außerdem macht diese Pasta auch für das Auge echt was her, findet ihr nicht auch?

Spaghetti mit Gorgonzolasauce

Als ich so drüber nach gedacht habe, welche Pastasaucen ich euch in meiner Pastawoche präsentieren kann, kam mir der Gorgonzola in den Sinn. Mein Mann mag ihn nicht, ich dafür umso lieber! Daher habe ich es ausgenutzt als er nicht da war und mir Nudeln mit Gorgonzolasauce gekocht. Leider lässt sich die Sauce sehr schlecht fotografieren (diese Woche startet aber mein neuer Fotokurs, ich hoffe ich meine Fotos werden zukünftig besser!), dennoch ist es das Rezept auf alle Fälle wert, es euch zu präsentieren!

Für zwei Personen braucht ihr
400 g Lieblingspasta
2 Schalotten
eine Knoblauchzehe
einen Esslöffel Mehl
150 ml Weißwein
200 ml Wasser
150 g Gorgonzola
50-100 ml Sahne (je nach belieben)
Salz und viel Pfeffer
 
Die Nudeln in kochendem Salzwasser al dente garen.
Die Schalotten fein würfeln und mit der gepressten Knoblauchzehe in einem kleinem Topf mit ein wenig Olivenöl anschwitzen. Das Mehl über die Schalotten streuen und mit Weißwein und Wasser ablöschen. Auf großer Hitze ein wenig kochen lassen, bis das ganze eindickt. Den Topf von der Herdplatte nehmen, den gewürfelten Gorgonzola unterrühren bis er geschmolzen ist, die Sahne hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Salzen und Pfeffern nicht vergessen. Grober, frisch gemahlener Pfeffer macht sich bei dieser Sauce sehr gut und nicht zögerlich damit sein, diese Sauce verträgt viiiieeeellll Pfeffer :-)
Mit der fertigen Pasta servieren.
♥♥♥

Spaghetti Gorgonzola (1)

Pasta Woche – Tagliatelle mit Scampi und Datteln

Wir lieben Pasta,
So probiere ich auch gerne neue Rezepte aus – auch wenn sie erst einmal Gewöhnungbedürftig klingen.
Dieses solltet ihr UNBEDINGT auch mal versuchen! ♥Tagliatelle mit Scampi und Datteln♥
Für 2 Personen braucht ihr
400 g Lieblingspasta
250 g Scampi (TK oder frisch) in einer Pfanne anbraten
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen klein schneiden und mit anbraten
75 g Datteln entsteinen und grob hacken
200g Cherrytomaten halbieren
Datteln und Tomaten etwa 3 Minuten mit anbraten.
Mit 250ml Weißwein ablöschen und auf großer Hitze 2 Minuten köcheln lassen.
200g Sahne
1 EL Tomatenmark dazu geben und 8-10 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Soße andickt.
Scampi-Datteln-Pasta (1) Scampi-Datteln-Pasta (2) Scampi-Datteln-Pasta (3) Scampi-Datteln-Pasta (4) Scampi-Datteln-Pasta (5) Scampi-Datteln-Pasta (6)
Mit Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer würzen
und mit der Lieblingspasta servieren.
Je nach Geschmack frisch geriebenen Parmesan dazu reichen.
Scampi-Datteln-Pasta (7)

 Ein super leckeres, frisch und leicht süßes Pastagericht, blitzschnell gezaubert

♥♥♥

 

Lieblingsgericht: Spaghetti Carbonara

Der absolute Klassiker und auch einer meiner absoluten Lieblings-Pasta. Das schöne daran, die meisten Zutaten hat man sowieso immer im Haus.

Für zwei Personen braucht ihr

400 g Spaghetti

200 g Kochschinken

150 g frischer Parmesan

einen Becher Saure Sahne

2 sehr frische Eier

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Salz & Pfeffer

Die Spaghetti al dente kochen.

Den Schinken und die Zwiebeln in Streifen schneiden, den Knoblauch pressen und zusammen in einer großen Pfanne kurz anbraten.

Den Parmesan frisch reiben, mit der sauren Sahne und dem Eigelb vermengen, salzen und pfeffern. Für dieses Gericht darf ordentlich gesalzt werden, außerdem macht sie frischer grob gemahlener Pfeffer sehr gut.

Die Spaghetti abgießen, in die Pfanne zu dem Schinken – Zwiebel – Gemisch geben und sofort auf die heißen Spaghetti das Parmesangemisch geben und umrühren, dass das Ei stockt. Deswegen ist es auch sehr wichtig frische Eier zu verwenden, da das Ei nicht vollkommen durcherhitzt wird.

♥ Lasst es euch schmecken ♥

Spaghetti Carbonara